StartseiteStartseite  PortalseitePortalseite  KalenderKalender  SuchenSuchen  FAQFAQ  MitgliederMitglieder  NutzergruppenNutzergruppen  AnmeldenAnmelden  LoginLogin  






Tritt ein in eine Welt, die durch die Laune mancher Götter ins blanke Chaos gestürzt wurde.
 
Herzlich Willkommen in Idon , an alle Neulinge. Denkt an eure Steckbriefe. Wendet euch bei Fragen immer gern an das Team.
Unsere gemietete URL idon-rpg.com ist abgelaufen. Das Forum ist normal über http://idon-rpg.forumieren.com erreichbar.

Teilen | 
 

 Straße innerhalb von Xenerub

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
AutorNachricht
Modica Sororem
Feuermagier
avatar


BeitragThema: Straße innerhalb von Xenerub   Mi Mai 28, 2014 7:00 pm

Eine große Straße, die sich durch die Stadt bis zum Stadtzentrum schlängelt. Immer wieder führen kleinere Gassen ab in die dunkleren Gegenden von Xenerub. Auch Läden sind an dieser aus Süden kommenden Straße keine Seltenheit.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Modica Sororem
Feuermagier
avatar


BeitragThema: Re: Straße innerhalb von Xenerub   Mi Mai 28, 2014 7:12 pm

Emily oder wie auch immer dieses seltsame Puppengezücht hieß, äußerte, dass sie Modica nicht leiden könne. Modica hasste die Puppe und konnte nich nachvollziehen, wie der Hutmacher es mit diesem seltsamen Teil so lange aushielt. "Deine Meinung interessiert mich nicht, Puppe.", gab sie trocken als Antwort und ging weiter vor ihrer bisher schweigenden Schwester und Magnus her. Sie kannte schließlich den Weg zu dem ihrer Ansicht nach besten Laden in der Stadt der Kekse verkaufte. "Der Laden zu dem ich dich bringe heißt "Zuckerschock" und das sogar zu Recht. Teilweise sind die Süßigkeiten dort wirklich extrem, weshalb man aufpassen muss was man kauft. Dennoch sind einige Sachen die sie dort verkaufen sehr gut und bessere Kekse als dort habe ich auch nirgends sonst gefunden.", erklärte Modica auf dem Weg zu ihrem favorisierten Laden. Einige Minuten später blieb sie plötzlich stehen und drehte sich nach links. "Da wären wir. Die Butterkekse sind gut oder die mit eingebackenen Fruchtstücken. Ebenso die mit Schokoglasur... Ansonsten bieten sie auch viel zum probieren an, damit man bei Bedarf auch kosten kann, bevor man es kauft. Lass aber die Finger von dem ungesund aussehenden Zeug, meistens schmeckt das auch so. Die Pralinen mit Wodkafüllung sind ebenfalls gut... Ich rede zu viel lass uns rein gehen!" Ihr kam in den Sinn, dass es wirklich besser wäre den Laden "Zuckerschock" zu betreten anstatt Magnus davon zu zutexten, was nun gut oder schlecht sei.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Magnus
Schwarzmagier
avatar


BeitragThema: Re: Straße innerhalb von Xenerub   Mi Jun 11, 2014 12:19 am

Da standen sie also vor diesem von Modica so favorisierten Süßwarenladen. Nach aussenhin wirkte er auf den Hutmacher nicht wirklich so besonders, doch der Schein nach Außen kann sehr schnell trügen. Magnus sah sich hierbei als allerbestes Beispiel, wer würde mit einem fahrenden Hutmacher rechnen, der sich schwarzer Magie bedient und Seelen isst. Ehe sie hinein gingen, kam ihm noch ein spontaner Gedanke auf die erste Schilderung über den Laden von der kleinen Magierin. "Also, das du nirgendswo anders Süßwaren gefunden hast kann man dir nicht übel nehmen. Die Stadt macht nicht wirklich den Eindruck als wären die Bewohner so scharf auf Süßes. Dann wollen wir doch mal sehen, ob der Name auch hält was er verspricht." Voller Frohlockung ging der Hutmacher in den Laden.
Es gab offensichtlich im Augenblick keinen anderen Kunden, ausser eben Magnus' Wenigkeit und Gefolge, doch das Angebot konnte sich sehen lassen. Bonbons in den verschiedensten Farben, Lakritze in den bizzarsten Formen und Kekse mit absondersten Geschmacksvariationen, wohin das Auge des Hutmacher reichte. Er war für sowas allzu gerne noch ein Kind, dachte er sich als er mit freudigem Blick durch den Laden marschierte.
Dem grüßenden Ladeninhaber erwiderte Emily bloss ein "Hallo" in leicht unfreundlich wirkenden Ton, was dem Inhaber einen merkwürdigen Blick entlockte. Geschuldet war dies jedoch nicht nur auf der Tatsache, dass die Puppe geantwortet hatte, sondern auch auf der doch recht ungewöhnlichen Erscheinung des Hutmachers selbst, mit seinem eigenwilligem Kleidungsstil und dem slohweißen Haar. "Oho, du hast wirklich nicht zu viel versprochen, kleine Modica. Der Himmel auf Erden für jeden Liebhaber des Süßen..." Die Freude in seiner Stimme war unverkennbar. So schnell ziehe man Magnus nicht mehr aus dem Laden so viel stand fest.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Modica Sororem
Feuermagier
avatar


BeitragThema: Re: Straße innerhalb von Xenerub   Do Jun 12, 2014 10:39 am

Zu dritt betraten sie den Laden und Emily begrüßte den Ladeninhaber unfreundlich. Modica war dem Ladeninhaber wohl bekannt und er lächelte sie freundlich an. Magnus hingegen musterte er seltsam. "Entschuldigen Sie, kann ich Ihnen helfen?", erkundigte er sich bei Magnus der sich in aller Ruhe im Laden umsah, dann wandte er sich wieder Modica zu. "Ah Modica-chan~! Hast du dich endlich entschieden ob du mir helfen willst die Verkaufszahlen zu steigern?" Modicas Blick war wie üblich unfreundlich. "Aufgrund der Tatsache, dass Sie mich das erst gestern fragten, sollten Sie wissen, dass meine Antwort immer noch lautet, dass ich mich nicht entschieden habe. Bereits gestern erwähnte ich Ihnen gegenüber, dass ich es mir bis nächste Woche überlegen würde. Da Sie bereits einige Jahrzehnte länger leben als ich sollte Ihnen die Zeitrechnung geläufiger sein als mir. Allerdings hat dies nicht den Anschein..." Nach der Standpauke wegen dem Wagnis sich zu erkundigen ob sie sich entschieden habe, sah Modica zu Magnus, der weiter durch den Laden stromerte. "Achso. Dann warte ich noch die sieben Tage~", antwortete er freundlich. "Sechs Tage. Ich habe Ihnen gestern gesagt, dass sie eine Woche, also sieben Tage warten sollen. Das bedeutet das es heute nur noch sechs sind.", gab sie beiläufig von sich und machte den Eindruck als ob sie über etwas nachdenken würde. "Sagen Sie, haben Sie irgendwas neues auf Lager?"
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Magnus
Schwarzmagier
avatar


BeitragThema: Re: Straße innerhalb von Xenerub   Do Jun 19, 2014 8:01 pm

Mit einem großem Auge wanderte der Hutmacher durch den Laden, den Blick ab und an mal zu Modica und dem Ladenbesitzer scheifend. Dem Sortiment an Süßigkeiten galt jedoch sein größeres Interesse. Er begutachtete einige Waren nur kurz, eher sie in seinen Hut steckte oder steckte, ohne näher darauf zu schauen, was er eigentlich genau da kaufen wollte, es gleich einfach hinein. Insbesondere ein Bonbon weckte sein Interesse als der Verkäufer gegenüber Modica eben dieses erwähnte, die nach neuem aus dem Sortiment fragte. Ja, heute erst gekommen ist dieses kleine besondere etwas... Den Rest bekam Magnus nicht mit und es war eben nicht interessant. Der Verkäufer sagte besonders, somit dürfte es nicht verkehrt sein, wenn er es ebenso in seinen Hut warf. Der Hut diente im Augenblick als provisorischer Einkaufskorb, denn als Kopfbedeckung und das wollte der Hutmacher den grimmig dreinblickenden Besitzer des Ladens ebenso vermitteln. "Ah, keine Sorge, ich klau schon nichts. Es wäre viel zu schade den Besitzer eines solchen Paradieses nicht für all diese Herrlichkeiten zu entgelten.♫". Vermutlich schaute er auch ein wenig so grimmig drein, weil Modica ihn eben so zu recht gewiesen hatte. Wahrlich ein anstrengendes Kind und das dachte wohl nicht nur er selbst, kam dem Schelm in Gedanken sowie er den Süßwarenhändler sah. Doch davon ließ er sich nicht stören und packte freudig weitere Süßigkeiten in seinen Hut, vorrangig Bonbons und Lollis. "Wahrlich ein Paradies. Na gut, aber ich schätze das solls erstmal gewesen sein..." Er ging zum Thresen und kippte alles was sich in seinem Hut gesammelt auf diesen. Während der Ladenbesitzer also die Rechnung anfertigte, kam Magnus gerade der Gedanke, Hab ich überhaupt soviel Geld...
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Modica Sororem
Feuermagier
avatar


BeitragThema: Re: Straße innerhalb von Xenerub   Mo Jun 23, 2014 8:50 pm

Der Ladenbesitzer bestätigte Modicas Frage, ob er etwas neues auf Lager habe und lenkte ihre Aufmerksamkeit anschließend auf eine neue Bonbon Sorte, welche sich der ebenfalls anwesende Hutmacher, sogleich unter den Nagel riss oder eher in seinen Hut warf. Modica hegte den argen Verdacht, dass er seine Magie zum Diebstahl dieser Sachen nutzen wollte, allerdings wurde er von den Ladenbesitzer beobachtet und meinte auch, dass es schade wäre den Besitzer eines solchen Paradieses für die Herrlichkeiten nicht zu entgelten. "Nun ein Paradies ist es den Beschreibungen der Büchern und alten Schriften folgend. Allerdings wurde das Wort "Paradies" mittlerweile schändlicherweise so verallegmeinert, dass selbst dieses einfache Geschäft in den Augen einiger Betrachter oder im Auge eines besonderen Betrachters als Paradies gelten kann." Gleich darauf nahm Modica sich eines der Bonbons und probierte es. Es schmeckte seltsam, bitter und süß zugleich. Aber dennoch wahrlich ein interessanter Geschmack. "Mich interessiert nicht was Sie in dieses Bonbon getan haben, aber es besitzt einen wahrhaft interessanten Geschmack. Ich hoffe Sie haben neben den üblichen Süßstoffen und Geschmacksverstärkern nicht Arsen beigemischt? Dafür würde ich Ihnen den Laden hier abfackeln...", sagte sie trocken. Lediglich das sachte Lächeln in ihrer sonst so neutralen und teilnahmslosen Gesichtsmimik verriet, dass es sich hierbei um etwas ähnliches wie einen Witz handeln sollte. In der Zwischenzeit kam Magnus an den Thresen und kippte alles was er in den Hut gesammelt hatte darauf. "Zahl du schon mal. Ich hole mir auch noch etwas", sagte sie zu dem Hutmacher und ging dann ihrerseits durch den Laden Kekse, Pralinen und allerlei anderen Süßkram einsammeln.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Magnus
Schwarzmagier
avatar


BeitragThema: Re: Straße innerhalb von Xenerub   Mi Jul 16, 2014 12:49 pm

Mit einem etwas grimmigen Gesichtsausdruck hatte der Hutmacher Modica angesehen, als sie ihre Kenntnis zu dem Begriff Paradies äußerte. "Ich wünschte, du würdest aufhören alles was ich sage derartig zu kommentieren. Damit machst du doch nur die ganze Atmosphäre kaputt..." Lässig lehnte sich Magnus gegen den Thresen, während der Verkäufer derweilen weiterhin die Rechnung zusammenstellte. Da Magnus seinen ganzen Hut gefüllt hatte, war das ein ganz schöner Haufen von verschiedensten Süßigkeiten und dementsprechend wurde die Rechnung auch immer länger. Zeitweise dachte sich Magnus, ob er nicht doch zu viel genommen hatte, jedoch verlor er den Gedanken recht schnell wieder. Seine Vorräte waren schließlich aufgebraucht und mussten dementsprechend wieder aufgefüllt werden. Zudem wusste er nicht wann er wieder zu solch einem besonderen Laden kommen würde.
Während er so dem Verkäufer bei der Arbeit zu sah, schaute sich Modica weiter im Laden um und probierte auch hier und dort. Auch dabei musste sie in ihrer üblichen Manie ihre Kommentare von sich geben. "Ich hätte nicht gedacht, dass ein Kind es fast schafft mir die Süßigkeiten mit einem derartigen Kommentar zu verderben. Du bist wirklich ein einzigartiges Mädchen, Modica-chan..." Sein sonst übliches Lächeln wich einem etwas muffeligen Gesichtsausdruck. Das sie es als Witz meinte, hatte er nicht wirklich mitbekommen. Grund dafür war das er nicht mehr daran glaubte, dass sie in irgendeiner Weise von ihrer ernsten Miene wegkommen würde. Mittlerweile war der Verkäufer fast am Ende des Stapels Süßigkeiten angekommen und ein kleiner Blick auf die Rechnung ließ den Hutmacher ein wenig erblassen. Das war doch ein wenig viel des guten. Einen Teil konnte er bezahlen, den Rest jedoch... "Hey, Modica-chan. Ich hätte jetzt gerne meine Vergütung für die Mütze von vorhin." Wie gut das ich noch einen offenen Kredit bei ihr hab, dachte sich Magnus. Für seine Süßigkeiten würde er sogar ein Kind den letzten Penny abnehmen, sofern dieses natürlich etwas bei dem Hutmacher geordert hatte, alles andere wäre ja sonst Diebstahl und Magnus bestiehlt schließlich niemanden.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Modica Sororem
Feuermagier
avatar


BeitragThema: Re: Straße innerhalb von Xenerub   Mi Jul 16, 2014 7:02 pm

Magnus äußerte nach Modicas Erläuterung zum Thema Paradies, dass er sich wünsche, dass sie nicht alles derart kommentiere, da sie auf diese Weise die ganze Atmosphäre zerstöre. "Auf diese Weise ist es nicht möglich die Atmosphäre hier zu zerstören. Ich erläuterte lediglich, dass du das Wort Paradies im mittlerweile verallgemeinerten Sprachgebrauch genutzt hast und das die Bedeutung die ihm zusprachst nicht die ursprünglich angedachte ist." Mittlerweile schien der Hutmacher eher schlechte Laune zu haben, zumindest hatte er einen recht muffeligen Gesichtsausdruck. Auf Modicas Witz äußerte er sich auch eher weniger positiv. Er meinte, dass er nie gedacht hätte, dass ein Kind es fast schaffe ihm Süßigkeiten mit solch einem Kommentar zu verderben. Zusätzlich erwähnte Magnus das sie wirklich einzigartig sei. "Natürlich bin ich einzigartig. Dennoch habe ich das Gefühl, du hast meine Anmerkung falsch aufgefasst. Diese war als ein Witz gedacht, Bezug nehmend auf den bitteren Geschmack, welcher sich unter die durch Geschmacksverstärker hervorgerufene Süße des Bonbons legt. Da Arsen einen bitteren Geschmack hat diente es als Pointe dieses Witzes", erklärte sie sachlich und nahm sich ein paar der Rumkugeln. Plötzlich verlangte Magnus nach dem Geld für die Mütze. Entrüstet blickte sie ihn an. "Es ist noch nicht einmal eine Stunde her, dass wir darüber zuletzt sprachen und du hast es nicht mehr in deiner Erinnerung? Wir besprachen vor einigen Minuten erst, dass du mit zu der Universität kommst, damit ich dir dort dein wohl verdientes Geld überreichen kann, da ich eine derartige Summe nicht einfach mit mir herumtrage. Es sollte dir möglich sein derartige Erinnerung bis ind Langzeitgedächtnis gelangen zu lassen, da du bisher nicht den Eindruck einer wirklich vergesslichen Person erwecktest. Allerdings könnte meine Hypothese auch falsch sein und du arbeitest nur mit deinem Kurzzeitgedächtnis, was ein ziemlich Erinnerungsloses Leben hervorbringen dürfte. Andererseits kannst du auf diese Weise jeden Tag neue Überraschungen erleben, obwohl es nur etwas alltägliches ist. Vielleicht ist es Zeit für einen Test... Erinnerst du dich noch welche drei Kekssorten ich besonders lobpreiste vor dem Geschäft?" Nun benutzte sie Magnus als Testobjekt. Er hatte dafür gesorgt, dass sie die Hypothese aufstellte er lebe lediglich mit seinem Kurzzeitgedächtnis. Nun wollte sie, auch um ihre eigene Neugier zu befriedigen in Erfahrung bringen, ob ihre Hypothese der Wahrheit entsprach.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Magnus
Schwarzmagier
avatar


BeitragThema: Re: Straße innerhalb von Xenerub   Do Aug 07, 2014 2:08 am

Irgendwie bereute er es sie nach Geld gefragt zu haben. Eigentlich hätte er damit rechnen müssen, dass sie mit einer derartigen Antwort kommen würde, auch wenn sie sich erst seit geraumer Zeit kannten. Ihrer Theorie nach nutzte Magnus in keinsterweise sein Langzeitgedächtnis, sondern arbeitete mehr mit dem Kurzzeitgedächtnis woraus aus Modicas Sicht ein sehr erinnerungsloses Leben resultieren dürfte. Natürlich wusste der Hutmacher besser in wiefern er Erinnerungen behielt und Erlebtes speicherte. Was die Sache mit dem Geld anging, ein wenig verdrängt hatte er schon die Tatsache, dass sie nicht allzu viel mit sich trug, aber wohl offensichtlich genug um ihre Süßigkeiten zu bezahlen. Wie sooft bisher in diesem Laden, seufzte Magnus noch einmal, während er zu sich selbst flüsterte, wie er nur sowas verdrängen konnte. Er ging auf Modica zu und beugte sich vor sie. "Du möchtest also von mir wissen, was du mir noch vor dem Laden gesagt hast, hm? Dazu sag ich nur eins." Er schnipste ihr mit seinem Zeigefinger sanft gegen die Stirn und zog eine freche Grimasse. "Nix da♫! Magnus Tasnight III. ist doch nicht irgendein Versuchskaninchen, selbst bei solchen kleinlichen Dingen nicht." Er marschierte zum Thresen zurück, schüttelte ein wenig Geld aus seinem Ärmel und schob nur einen Bruchteil seiner gewählten Süßigkeiten in seinen Zylinder. "Das dürfte für den Teil reichen mein Bester." Das Auge wanderte nochmal zu Modica und warf einen gehässigen Blick auf sie. "Und überhaupt, bevor du ein neues Buch aufschlägst, sollte man das vorherige zu Ende gelesen haben, ganz gleich wie dick das Neue auch sein mag." Er sprach dabei auf seine Magie an, die er dem Mädchen bisher verschwiegen hatte und welche sie unbedingt herausfinden wollte. Die Sache mit dem Geld für seine Arbeit hatte der Hutmacher zeitweise schon beseite geschoben, vielmehr fand nun großen Gefallen daran, Modica aus der Reserve zu locken. Auch wenn dies nicht gerade die einfachste Tätigkeit war, mit ihrer besserwisserischen Art ließ sie ja so ziemlich jede verbale Provokation seinerseits in Sande verlaufen oder überhaupt was er sagte. Er setze sich den Hut auf sein Haupt und schickte sich an den Laden zu verlassen. "Ich warte draussen, solange du hier noch beschäftigt bist. Aber lass mich nicht zu lange alleine warten, Modica-chan♫"
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Modica Sororem
Feuermagier
avatar


BeitragThema: Re: Straße innerhalb von Xenerub   Mo Aug 11, 2014 12:37 pm

Magnus weigerte sich Modica eine Antwort auf ihre Frage zu geben und schnipste ihr seinen Zeigefinger an die Stirn. "Selbst das schnipsen mit dem Finger, wie du es gerade gemacht hast kann man wegen Körperverletzung zur Anzeige bringen. Selbst wenn es nicht sehr kräftig war ist es einerseits eine Belästigung des Gegenübers, andererseits eine Körperverletzung", sagte sie sachlich als Reaktion darauf, während Magnus seine Süßigkeiten bezahlen ging. "Ich werde deine Verweigerung einer Antwort einfach als Bestätigung meiner Theorie werten, bis weitere Versuche angestrebt werden können." Magnus kam wieder zu ihr zurück und meinte, bevor man ein neues Buch aufschlage sollte man das Alte zu Ende gelesen haben. Modica war natürlich klar, dass er auf das Thema mit seiner Magie ansprach und das hatte sie nicht vergessen, es war nur ein wenig in den Hinterkopf gerückt, jedoch jederzeit abrufbar. "Ich habe nicht vergessen, dass ich deine Magie noch herausfinden wollte. Jedoch bietet sich derzeit keine Möglichkeit Nachforschungen über diese anzustellen, weswegen ein weiteres Experiment zur Belustigung und gleichzeitig der Erweiterung des Wissens durchaus angebracht war. Ich forsche oft an mehr als einer Sache gleichzeitig damit mein überlegener Verstand auch einmal ein wenig gefordert wird", erwiderte sie. Der Hutmacher verließ den Laden und erwähnte, dass er draußen auf sie warten würde. Modica suchte sich in den nächsten fünf Minuten sorgfältig die Süßigkeiten aus die sie haben wollte und verließ den Laden anschließend ebenfalls.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Magnus
Schwarzmagier
avatar


BeitragThema: Re: Straße innerhalb von Xenerub   Di Sep 02, 2014 9:33 pm

Magnus war gerade aus dem Laden hinaus auf die Strasse getreten, als Emily sich nach längerem Schweigen wieder zu Wort meldete. "Diese verdammte Göre. Wenn ich könnte, würde ich am liebsten..." Magnus selbst sagte weniger dazu. Wozu auch, schließlich war Emilys Meinung auch die seine. Bauchredener mehr war er nicht und mittlerweile ist richtig gut darin.
Der Hutmacher wünschte sich, das es anders wärre. Selbst mit einer so düsteren Kunst der Magie wie der seinen hat Magnus keinen Weg gefunden einer Puppe Leben einzuhauchen. Nekromantie, wie sie hier mitunter in Khleom gelehrt wird, wäre eine Möglichkeit dafür, allerdings hat er als Schwarzmagier eher weniger Talent dafür. Heutzutage hatte er es aufgegeben weiter nach Methoden für sowas zu suchen, doch vor etlichen Jahren sah es noch ganz anders aus. Er erhaschte sich dabei wie er erneut ihr nachtrauerte. Es war nun solange her seit ihrem Tod und mittlerweile hatte er ihn zumindest so weit überwunden, dass er sich wieder in die Augen konnte ohne großartig Reue zu verspüren. "Ach, Emily. Ob alles anders wäre, wenn ich mich damals mehr einsichtig gezeigt hätte?" Es war mehr eine rhetorische Frage. Wozu sie dann noch selbst beantworten. "Sieh mich an, wie ein alter Mann. Rede mit mir selbst..." Völlig in Gedanken versunken bemerkte er Modica erst als diese bereits längst aus dem Laden gekommen war. "Ah, Modica-chan, da bist du ja. Wollen wir dann?"
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Modica Sororem
Feuermagier
avatar


BeitragThema: Re: Straße innerhalb von Xenerub   Do Sep 04, 2014 9:39 pm

Nachdem Modica den Laden verlassen hatte und gerade Magnus ansprechen wollte, stellte sie fest, dass dieser bereits mit sich selbsteine Konversation zu führen schienen, in welcher er erwähnte, dass er wie ein alter Mann mit sich selbst redete. Kurz darauf bemerkte er die kleine Feuermagierin und erkundigte sich ob sie losgehen wollten. Modica nickte und ging vorraus. "Viele Menschen würden dein Verhalten, dass du gerade zeigtest als ein Zeichen geistiger Schwäche werten. Allerdings hast du das große Glück, dass ich aus dieser niederen Masse hervorsteche und es anders einzuschätzen weiß. Ich halte dich nicht für Geistesschwach, höchstens für sehr vergesslich und vermute hinter deinen Selbstgesprächen nicht nur eine Art der Gedankenordnung, sondern auch eine Auffrischung deiner begrenzten Erinnerungen." Sie unterbrach kurz ihre Erläuterung ehe, sie mit einer Belehrung anfing: "Dennoch solltest du als Erwachsener Mann wissen, dass es unpassend ist in aller Öffentlichkeit mit sich selbst zu reden, da gerade durch dieses Verhalten die Menschen, derartig Negatives interpretieren werden und mit abfälligen Kommentaren auf dich reagieren würden. Wenn du deine Gedanken ordnen möchtest, ist dies ja völlig legitim, dennoch solltest du sie dir, insofern du in der Öffentlichkeit unterwegs bist, besser auf einem Blatt Papier notieren, als mit dir selbst zu reden."
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Magnus
Schwarzmagier
avatar


BeitragThema: Re: Straße innerhalb von Xenerub   So Nov 02, 2014 11:18 pm

Magnus' Blick verhärtete sich schlagartig. Dieses Mädchen war wohl die einzige Person, die in der Lage war jemandes Laune um 180° zu drehen. Und das auch noch mit so einem ellenlangen Vortag. Hatte sie es nicht sogar beinahe geschafft ihm seine Süßigkeiten zu verderben? Dann noch seinen Spaß. Und zu guter letzt die Laune. Ein wirklich schwer zu ertragenes Gör und irgendwie hatte der Hutmacher Mitleid mit dem Rest in ihrem Umfeld. Bei dem Süßigkeitenhändler hatte er es schon miterlebt, dementsprechend ging sie wohl wirklich mit jedem in ihrem sozialem Umfeld so um. Wirklich grausam wie er dachte. Magnus richtete sein Blick auf das kleine Mädchen neben ihm. "Du bist grausam, weißt du das, Modica? Wie du deine Vorträge über das Verhalten deiner Mitmenschen eben denen an den Latz knallst. Und ich dachte immer, man käme mit mir nicht leicht aus... Aber da wurde ich wohl eines besseren belehrt..." Der letzte Satz war nicht direkt an Modica gerichtet, sondern mehr vor sich her gesagt. Irgendwie hatte er mit ihr an Geduld verloren. Wenn sie noch einen solchen Vortrag hervorbringen würde, wüsste er nicht, wie genau er reagieren würde. "Und wer weiß, vielleicht bin ich ja doch geistesschwach, vielleicht sogar verrückt? Denk doch mal daran, meine Zunft hat nicht umsonst ein solches Sprichwort hervorgebracht. Und bin ich verrückt..." Er stellte sich ihr in den Weg und starrte sie mit seinem Auge an. "Dann schere ich mich einen Teufel um die Meinung anderer, was meine Selbstgespräche angeht oder siehtst du das anders?"
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Modica Sororem
Feuermagier
avatar


BeitragThema: Re: Straße innerhalb von Xenerub   Mo Nov 03, 2014 4:59 pm

Magnus meinte, dass sie grausam sei, wie sie mit ihren Vorträgen das Verhalten ihrer Mitmenschen eben diesen an den Latz knalle. "Ich bin nicht grausam Magnus. Dies interpretierst du vollkommen falsch. Es ist nun einmal eine höfliche Geste die Leute darauf aufmerksam zu machen, wenn sie Fehler begehen, damit diese in Zukunft vereitelt werden. Ob es sich dabei nun um ihr Verhalten, ihre Wortwahl oder ihre Taten handelt ist einerlei. Fehler sind dafür da ausgemerzt zu werden, auf das sie nicht erneut geschehen mögen. Ganz abgesehen davon kommt man mit dir leicht aus und wenn du durch die Unterhaltungen mit mir noche twas hinzu gelernt hast, hatte ich doppelten Erfolg. Du versucht die Fehler nicht erneut zu begehen und hast mit deinem kurzen Gedächtnis auch noch versucht etwas abzuspeichern. Ich bin stolz auf dich Hutmacher, wirklich", antwortete ihm das Mädchen seelenruhig. Anschließend erwähnte der Hutmacher, dass er vielleicht ja geistesschwach oder sogar verrückt sei. Seine Zunft habe nicht umsonst ein derartiges Sprichwort hervorgebracht. Wenn er verrückt wäre und hierbei stellte er sich Modica in den Weg und nötigte sie zum stehen bleiben, dann schere ihn die Meinung von anderen einen Teufel, wenn es um Selbstgespräche gehe. "Geistesschwach scheinst du alle Mal zu sein, dafür liefertest du mir bereits genug Beweise. Wenn du mich von dem Gegenteil überzeugen willst musst du daran noch fleißig arbeiten. Auch wenn ich deinen IQ nicht auf einen derartig niedrigen Wert wie den meiner Schwester schätze. Insofern du Verrückt sein solltest würde ich dir raten zu einem Psychologen zu gehen. Die können dir helfen deine Selbstmordgedanken auszutreiben. Da du wie du mir offensichtlich vermitteln wolltest suizidale Gedanken hast wäre dies wohl das Beste. Die Meinung von anderen sollte dich jedoch lieber interessieren. Insofern du nicht wie einer der vielen armen Schlucker in dieser Stadt wirkst, kannst du noch mit der Meinung deiner Mitmenschen hier etwas anfangen. Du fällst nicht in dieses Raster. Noch nicht. Ganz abgesehen davon sollten sich auch Verrückte um die Meinung anderer scheren. Sie dir Magnis zum Beispiel an sie ist auch nicht ganz normal und fragt trotz alle dem immer wieder nach meiner Meinung und nach meiner Ansicht. Würdest du mir nun BITTE aus dem Weg gehen?"
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Magnus
Schwarzmagier
avatar


BeitragThema: Re: Straße innerhalb von Xenerub   Mo Nov 03, 2014 11:08 pm

Sein Blick verengte sich als Reaktion auf den folgenden Vortrag des Mädchens. Er wäre nie auf den Gedanken gekommen, dass er sich so sehr wünschte ein Mädchen beziehungsweise ein Kind zu schlagen. Er grinste hämisch als Modica ihn bat ihr aus dem Weg zu gehen. "Also mal sehen. Ich würde sagen... Nein..." Er streckte ihr die Zunge heraus und im selben Zug entfernte er sich etwas von Modica. Er lehnte sich auf seinen Spazierstock und starrte Modica mit seinem verbleibenen Auge an. "Modica, Modica, Modica... Glaubst du allen ernstes, dass sich Verrückte um die Meinung anderer scheren? Gehen wir von meinem Fall mal weg. Kennst du irgendeinen der einen Sprung in der Schüssel hat? Eine Meise hat? Völlig neben sich steht? Den Verstand verloren? Oder gänzlich ein seelisches Frack ist, dass jederzeit im Fluss des Wahnsinns versinkt? Nimm deine Schwester mal aussen vor. Kennst du irgendjemanden? Wohl kaum, behaupte ich. Zumindest keinen richtig verrückten." Magnus lehnte sich gegen die Hauswand, hob seinen Zylinder und offenbahrte seine Teekanne, die Tasse schüttelte er aus seinem Ärmel. In aller Ruhe goss er sich seinen Tee ein, ehe er weiter erzählte. "Nicht umsonst heißt es, wie ich meinte, verrückt zu sein wie ein Hutmacher. Meine Zunft hat dieses Sprichwort hervor gebracht, doch meine Familie hat dieses quasi gelebt. Ich erzähl selten von mir. Das liegt dann irgendwie im Weg bei weiteren Gesprächen wie ich find und ansonsten bekommen Leute immer ein komisches Bild von mir, wenn ich über mich erzählte." Er ging ein wenig auf und ab, dabei seinen Tee trinkend. Die Kanne war bereits wieder unter seinem Hut verschwunden. Sein Blick klebte nun nicht mehr an Modica, sondern war völlig auf seine Tasse gerichtet. "Jedenfalls... War meine werte Familie, insbesondere mein werter Herr Großvater nicht mehr bei Verstand als er abtrat. Das hat widerum allen in seinem Umfeld den Verstand geraubt, weiß der Teufel weshalb, jedoch hat der Tumult dazu geführt, dass ich jetzt einäugig vor dir stehe. Jetzt ist jeder der Dynastie Tasnight verstorben, abgesehen von meiner Wenigkeit. Und ich hab beim besten Willen noch nicht vor abzutreten. Weder ich noch ich." Bei seiner Geschichte verbarg er die eine oder andere Unwahrheit oder verfälschte ein paar Details, die sie aber so auch nichts weiter angingen. Nachdem er während seiner Geschichtenerzählung die ganze Zeit auf und ab gegangen war, stellte der Hutmacher wieder vor Modica, beugte sich aber nicht wieder vor oder zu ihr herab. "Und überhaupt Verrückte hängen ganz schön an ihrem Leben. Die sind teilweise schwieriger tot zukriegen als Kakerlaken. Und ich sprech aus Erfahrung. Verrückt sind ohnehin nur die, die anders als der Rest der Gesellschaft sind und zwar so anders, dass man versucht sie mit einem Begriff zu kategorisiern und auszugrenzen. Aus purer Angst und nichts weiter." In einem Zug leerte er seinen Tee. Fast schon mit einem traurigem Blick hob er die Tasse hoch als würde sich vergerwissern, ob die auch wirklich leer war. Dann ließ er sie fallen, direkt in seinen Hut, den er darunter hielt und setzte sich den Hut wieder auf sein Haupt. Magnus klatschte seine Hände aneinander. "Also wollen wir weiter?", fragte er als sei nichts geschehen.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Modica Sororem
Feuermagier
avatar


BeitragThema: Re: Straße innerhalb von Xenerub   Mo Jan 12, 2015 9:21 pm

Magnus weigerte sich Modica aus dem Weg zu gehen und streckte ihr stattdessen die Zunge raus, während er einen Schritt zurück wich. "Du weißt ein peinlicheres Verhalten auf, als kleine Kinder es haben. Die hätten von ihren Eltern soweit Benehmen gelernt, dass man anderen Leuten nicht die Zunge rausstreckt, Hutmacher. Ebenfalls ein Verhalten, welches du dir schnellst möglich abgewöhnen solltest", stellte Modica im harschen Ton fest. Magnus redete sofort weiter und hakte nach, ob Modica wirklich der Ansicht wäre, dass sich Verrückte um die Meinung anderer scherten und erkundigte sich, ob sie jemand wirklich Verrückten kenne außer ihrer Schwester. Ein herablassender Blick lag auf dem Hutmacher und ein arrogantes Schnauben war zu hören, ehe die junge Magierin eine Antwort gab: "Du unterschätzt mich, Magnus. Selbstverständlich kenne ich einige Verrückte. Ich habe eine kleine Versuchsreihe in einem Irrenhaus durchführen wollen und diese Leute waren tatsächlich um ihr Ansehen in der Öffentlichkeit besorgt, abgesehen von einigen Ausnahmen versteht sich. Abgesehen davon habe ich einige schriftliche Ausführung einer ziemlich durchgedrehten Ingenieurin, welche allen ernstes der Ansicht war, sie könne Menschen mit Maschinen verbinden um auf diese Weise Hybriden zu erschaffen, bis der Staat sie aus dem Verkehr zog", erläuterte das Mädchen und hörte sich anschließend eine Schnellzusammenfassung des Lebens, des Hutmachers an, sowie die folgende Erklärung, dass er sehr an seinem Leben hinge. "Behauptungen ohne richtige Thesen sind wie Vögel. Sie fliegen frei umher und verflüchtigen sich sobald, sie etwas zu Gesicht bekommen, dass größer ist als sie. In diesem Fall gestützte Thesen. Hier zu kann ich nur sagen, dass viele der Verrückten aus dem irrenhaus, nicht wirklich an ihrem Leben hingen. Stattdessen wurden sie sogar überwacht, damit sie sich nicht einfach das Leben nehmen. Ich rate dir wirklich dringenst einen Besuch in dieser Anstalt und oder bei einem Psychologen. Es wäre doch eine Schande, wenn ein derartig talentierter" Wenn auch Gesitesschwacher und charakterlichs ehr nerviger... "Hutmacher sein Leben verlöre", sagte Modica weiterhin und ging anschließend gemeinsam mit dem hutmacher weiter.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Magnus
Schwarzmagier
avatar


BeitragThema: Re: Straße innerhalb von Xenerub   So Feb 15, 2015 11:47 pm

Das meiste von dem Gesagtem ging ohne weiteres an dem Hutmacher vorbei. Eine solche Haltung war angesichts der umfangreichen Monologe von Modica auch angebracht. Er hatte mittlerweile aufgegeben immer wieder den Gedanken, wie nervig sie doch sei, hervorzubringen und nahm es mit einem Seufzen hin. Er und in die Klapse? Lieber ginge Magnus der Dritte unter wie der Erste einst ehe er seinen Lebensabend in einer solchen Anstalt fristen muss.
Ebenso hatte Magnus aufgegeben irgendetwas niedliches oder liebenswertes in diesem Mädchen zu sehen. All die Versuche zumindest einen Hauch dessen hervorzubringen wie Kinder in ihrem Alter zumeist sind, laufen eh in den Sand. Der Hutmacher zückte seine kürzlich erworbenen Kekse aus dem Ärmel und begann einen nach den anderen zu essen wie sie weiter gingen. "Ach, Modica. Du brauchst mir nicht zu schmeicheln, was für ein toller Mensch ich bin. Das weiß ich doch schon zu genüge. Und verrückt sein ist nicht mal schlimm. Im Gegenteil. Wenn ich das behandeln lassen würde, tja dann...", kicherte Magnus ein wenig, "Kann ich gleich in Rente gehen. Ohne sein 'Mad' ist der Hutmacher doch nichts weiter als ein schnöder 'Hatter' und von denen gibt es genauso viele wie Sandkörner am Strand. Um weiter beim Sand zu bleiben, könnte ich gleich welchen in der Wüste zu verkaufen. Nein, da bleib ich doch lieber ich. Vollständig individuell." "Und nicht so verbohrt wie andere Spießer.", warf Emily noch hinein, wobei es genau als Seitenhieb für Modica gemeint war. Sie waren jetzt eine geraume Zeit unterwegs und so wie es derzeit stand, würden sie auch noch eine ganze Weile brauchen um endlich in der Uni von Xenerub anzukommen.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: Straße innerhalb von Xenerub   

Nach oben Nach unten
 
Straße innerhalb von Xenerub
Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 1 von 1
 Ähnliche Themen
-
» Nero Corleone
» Die Straßen von Water Seven
» Straßen und Gassen 2
» Wiederholte Verletzung von Pflichten aus der Eingliederungsvereinbarung - fehlender Zugang des Sanktionsbescheides aufgrund der ersten Pflichtverletzung zum Zeitpunkt der Sanktionierung der wiederholten Pflichtverletzung - Rechtmäßigkeit der Sanktion wege
» Das Leben eines Straßenhundes

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
 :: Archiv für alles :: Archiv :: Vergangene Abenteuer :: Khleom :: Xenerub-
Gehe zu: